Christian Lorenz zum künstlerischen Geschäftsführer bestellt

2020 feiert Deutschland mit der Welt Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag. Die Bundesregierung hat die Jubiläumsfeierlichkeiten zur nationalen Aufgabe erklärt. Zur Koordinierung und Förderung von Projekten wurde die Beethoven Jubiläums Gesellschaft 2016 mit Sitz in Bonn gegründet. Nun hat der Aufsichtsrat der Beethoven Jubiläums Gesellschaft Christian Lorenz zum künstlerischen Geschäftsführer bestellt. Christian Lorenz tritt sein Amt zum 1. Januar 2017 an. Bereits am 1. Juli 2016 wurde Ralf Birkner zum kaufmännischen Geschäftsführer bestellt.

Christian Lorenz ist Kulturmanager und Dirigent. Viele Jahre prägte er die Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals, seit 2003 war er Intendant der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und folgte 2008 seinem Ruf als Intendant an die Internationale Bachakademie Stuttgart. Hier gestaltete er gemeinsam mit Akademiegründer Helmuth Rilling bis 2013 die inhaltlich-strukturelle Neuausrichtung der traditionsreichen Institution insbesondere durch die Neuprofilierung des Musikfestes Stuttgart. Seit 2013 war Christian Lorenz als selbständiger Kulturberater tätig und entwickelte Programme unter anderem für das BASF Kulturprogramm und die Innovationsplattform CODE_n.
Lorenz zeigt sich begeistert über seine zukünftige Aufgabe:
„Beethovens Musik ist ein Geschenk für die Menschheit – und Beethovens Geburt in Bonn ein Glücksfall für Deutschland. Das Jubiläum bietet Anlass, die Relevanz seiner Musik und seines Humanismus neu erlebbar zu machen – beim Zuhören, Hinschauen, Nachdenken – und beim gemeinschaftlichen Feiern. Zusammen mit Künstlern, Wissenschaftlern, engagierten Bürgern und unseren bedeutenden Beethoveninstitutionen wollen wir in diesem Sinne Strahlkraft entwickeln nach innen und außen. Ich sehe meine Rolle dabei als Koordinator, Ermöglicher und Anreger.“
Der Gesellschafter-Vertreter der Beethoven Jubiläums GmbH, Michael Kranz, freut sich zusammen mit den von Bund, Land NRW, Rhein-Sieg-Kreis und Stadt Bonn entsandten Mitgliedern des Aufsichtsrates über die Bestellung: „Mit Christian Lorenz erhalten die zum Jubiläum engagierten bürgerschaftlichen Initiativen, Vereine, Institutionen und Veranstalter in der Beethovenstadt Bonn, in der Region und in NRW einen kompetenten und erfahrenen Kulturmanager als Partner für die Realisierung aller Vorhaben.“
Der 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens wird von der Beethovenstadt Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis, dem Land Nordrhein-Westfalen und dem Bund als ein deutschlandweites Fest mit internationaler Ausstrahlung begangen. Die Aktivitäten erstrecken sich mit ganzjährig verteilten Angeboten vom 16. Dezember 2019 bis 17. Dezember 2020 (250. Tauftag Beethovens). Das Jubiläum spannt einen inhaltlichen Bogen von Beethovens Musik bis zu aktuellen gesellschaftlichen Identitäts- und Zukunftsfragen. Es zeigt anhand programmatischer Schwerpunktthemen, inwieweit Beethoven kulturell und gesellschaftspolitisch weiter wirkt und wie wichtig klassische Musik für unsere Gesellschaft ist. Dabei zielen die Angebote auf eine größtmögliche Vielfalt der Perspektiven: Bei den Veranstaltern wird eine internationale und interdisziplinäre Beteiligung, beim Publikum eine möglichst breite Teilhabe angestrebt. Projekte sollen zudem die unterschiedlichsten Formen annehmen: Neben Konzerten und Opern sind dies vor allem Ausstellungen, Film-, Tanz-, oder Theaterproduktionen, Symposien, Bildungs- und Diskursprojekte.

Ralf Birkner, kaufmännischer Geschäftsführer der Beethoven Jubiläums Gesellschaft