29
Sep
29.09.2019 | Konzert

ABSCHLUSSKONZERT Legendärer Dirigent


Nikita Boriso-Glebsky Violine

Tschaikowsky-Symphonieorchester Moskau

Wladimir I. Fedossejew Dirigent

 

Modest Mussorgsky: »Eine Nacht auf dem kahlen Berge«. Symphonische Dichtung (1867), Fassung von Nikolai Rimski-Korsakow

Sergei Prokofjew: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63 (1935)

Peter Tschaikowsky: »Manfred«. Symphonie in vier Bildern nach Lord Byron h-Moll op. 58 (1885)

Während der Leningrader Blockade im Zweiten Weltkrieg gab er seine ersten Konzerte und verfolgt seither seinen – von Auszeichnungen gepflasterten – Weg: Wladimir Fedossejew feierte 2017 seinen 85. Geburtstag. Der Leiter des Tschaikowksy-Symphonieorchesters des Moskauer Rundfunks reist mit diesem Ensemble, aber auch als Gastdirigent internationaler Spitzenorchester um die Welt. Legendär sind seine Interpretationen der russischen Meisterwerke – von Mussorgskys düster-bizarrer Vertonung des Hexentreibens in der »Johannisnacht«, von Prokofjews zweitem, der »neuen Einfachheit« verpflichteten Violinkonzert und von Tschaikowskys »Manfred«-Symphonie, Seelenbild eines romantisch-zerrissenen Helden. Man hört das Werk selten: Nun steht der »schwarz glänzende Monolith« am Ende unseres »Mond«-Festivals.

Spielstätte

World Conference Center Bonn
53113 Bonn
Platz der Vereinten Nationen 2

Info zu Eintrittspreisen

€ 65 | 56 | 45 | 36 | 25

Info zu Tickets

ab sofort buchbar
www.beethovenfest.de

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

Veranstalter