3
Jan
03.01.2022

Beethoven in der Medaillenkunst


Sonderausstellung im Museum des Beethoven-Haus

Veranstalter

Sie sind aus Gold, Silber, Bronze oder Eisen und kommen aus fast allen Ländern der Welt – die Medaillen und Münzen zum Gedenken an Ludwig van Beethoven. Schon seit 1827, dem Todesjahr des Komponisten, existiert diese Form der Erinnerungspflege, die bis zur Gegenwart lebendig geblieben ist und gerade in jüngster Zeit großen Aufschwung genommen hat. Wichtige Medailleure wie Josef Daniel Böhm, Edouard Gatteaux, Arnold Hartig und Bruno Eyermann haben Beethoven-Medaillen entworfen, und Staaten der ganzen Welt – von Europa bis nach China und Neuseeland – ließen Gedenkmünzen auf ihn prägen.

 

Die Sonderausstellung behandelt die verschiedensten Fragen zu dieser besonderen Form der Kleinkunst und stellt sie durch den Vergleich mit Beispielen aus Graphik, Malerei und Plastik in einen größeren kunsthistorischen Zusammenhang. Zudem zeigt sie eine Auswahl internationaler Gedenkmünzen, darunter auch solche, die zum Beethoven-Jubiläum 2020 ediert wurden. Zusätzlich werden weitere Beispiele digital präsentiert und wichtige Exponate in einer Begleitpublikation eingehender vorgestellt.

Spielstätte

Beethoven-Haus Bonn
Bonngasse 20
53111 Bonn

Info zu Eintrittspreisen

Erwachsene: 10,-
Ermäßigt: 7,-
Familienticket (bis zu 2 Erwachsene und eigene Kinder): 19,-

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

# # #