18
Sep
18.09.2021 bis 18.09.2021 | 18:00 | Rahmenprogramm

Beethoven und die Freiheit


„Beethoven und die Freiheit“ in der Befreiungshalle Kelheim mit dem Bayerischen Polizeiorchester unter Leitung von Prof. Johann Mösenbichler und dem Renner-Ensemble Regensburg (Männerchor). Leitung: Hans Pritschet. Bernd Schreiber, Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung, übernimmt die Begrüßung. Kunstminister Bernd Sibler führt zum Thema hin, Innenminister Joachim Herrmann spricht das Schlusswort.

Ausführliche Beschreibung: www.musikvereinigung-kelheim.de

 

 

Bildnachweis: Bayerische Bereistschaftspolizie/Tobias Epp

Veranstalter

Musikvereinigung Kelheim

Die Freiheit in aller Munde - welch ein geschundener Begriff! Überstrapaziert! Man könnte das annehmen. Das Gegenteil, Unfreiheit, Unterdrückung, Knechtschaft, fallen einem ein. Wenn im Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 die Befreiungshalle für Kelheim und die Region, vielleicht für ganz Bayern, in den Mittelpunkt anlässlich des 250. Geburtstages des in Bonn geborenen Komponisten rückt, dann kommt es zu Assoziationen: Freiheit-Befreiung wovon? Freiheitskampf - Beethoven und Napoleon - Kronprinz Ludwig, der spätere Ludwig I., König von Bayern und Napoleon. Die Thematik, zwei Ludwigs contra Napoleon, wird eine Rolle spielen. Wenn auch das Verhalten des Komponisten und des Königs gegenüber Napoleon ambivalent ist, so kristallisiert sich doch eine klare Gegnerschaft heraus. Die Ludwigs werden zu Antipoden.

Beklagte der Komponist sein wüstes Leben, „Nichts als Trommeln, Kanonen, Menschenelend in aller Art!”, so denken wir an die Befreiung von Krieg und Not und neuerdings an die Spaltung der Gesellschaft, aus welchen Gründen auch immer.

Die Halle, wie man sie in Kelheim nennt, ist ein zu Stein gewordenes Mahnmal, ein „Denk Mal”, das die Freiheit unsterblich macht, auch wenn der „Steinhaufen” einst zerfällt.

Wenn mit „Beethoven und die Freiheit” in der Befreiungshalle das Beethoven-Jubiläum 2020 in Kelheim sein Ende findet, so springt einem die Natur auf dem Michelsberg an. Unweigerlich haben wir den Natur-Menschen Beethoven vor Augen, dem ein Baum lieber als ein Mensch sein konnte. Im Heiligenstädter Testament bekräftigt er: „Wie froh bin ich einmal in Gebüschen, Wäldern, unter Bäumen, Kräutern, Felsen wandeln zu können, kein Mensch kann das Land so lieben wie ich - geben doch Wälder, Bäume, Felsen den Widerhall, den der Mensch wünscht”. Nehmen wir diesen Satz auf, lassen wir ihn auf uns wirken und handeln wir danach, um im Sinne Beethovens die Natur weiter erleben und genießen zu dürfen.

Spielstätte

Befreiungshalle Kelheim
Befreiungshallestraße 3
93309 Kelheim

Info zu Eintrittspreisen

30 €, ermäßigt 25 €

Info zu Tickets

Freie Platzwahl

Video

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

# # #