18
Jul
18.07.2020 bis 25.07.2020

Beethoven's Birthday Bash


»Beethoven‘s Birthday Bash«: Auf Initiative des Essener E-MEX Ensembles stellen sich sieben Komponistinnen und Komponisten einer überwiegend jüngeren Generation dem anhaltenden »Mythos Beethoven« und seinen unzähligen Narrativen, die von der Nachwelt dankbar in Szene gesetzt wurden. Wirkt der »tödliche Einfluß des Komponisten« (John Cage) selbst noch im gegenwärtigen Komponieren nach?

Veranstalter

Nach der durch die Coronavirus-Pandemie bedingten Absage dreier Konzerte in Köln, Essen und Wuppertal, plant E-MEX die visuelle Umsetzung der Neukompositionen von Annesley Black, Mio Chareteau, Sara Glojnarić, Erik Janson, Johannes Kreidler, David Moss und Manos Tsangaris in einer Filmproduktion unter der Regie von Joachim Schloemer und nach einer Idee von Anne-Sophie Raemy und Joachim Schloemer.

 

Der Film „Beethoven’s Birthday Bash“ (Arbeitstitel) hat seinen eigenen künstlerischen Wert und folgt darum eigenen ästhetischen Überlegungen, die mit dieser Form und ihrer Gestaltung zusammenhängen; es geht nicht um eine bloße Dokumentation oder gar ein Abfilmen eines Konzertes. Unter Leitung des Regisseurs Joachim Schloemer wird der flexibel gestaltbare Sakralraum der Kreuzeskirche Essen mit all seinen Neben- und Arbeitsräumen, dem Zuschauerraum, der Orgelempore, dem Foyer und dem Glockenturm zum Schauplatz einer inszenierten Konzert-Performance, die sich als kritische Würdigung des Komponisten zum 250. Geburtstag versteht.

 

Das Ergebnis:

Rhythmisch strukturierte, räumlich-architektonische und musikalische Anordnung der verschiedenen Kompositionen · Keine Handlungsstränge · Jede Komposition steht für sich · Harter Kontrast durch schwarz-weiße Bildsprache · Abstrakte Bezugsräume

 

Idee: Anne-Sophie Raemy, Joachim Schloemer

Regie: Joachim Schloemer

Ausführende: David Moss, Johannes

Kreidler, E-MEX Ensemble

Kamera: Edwin Krieg

Kameraassistenz: Florian Dittel

Licht: Mathias Schmidt

Ton: Jörn Nettingsmeier

Set: Anne-Sophie Raemy

Kostüme: Violetta von der Heydt

Produktionsleitung: Jonathan Saretz

 

Nach den Dreharbeiten geht der Film in die Postproduktion und soll noch im Oktober 2020 fertiggestellt werden. Eine zeitnahe Veröffentlichung ist in Planung und finden Sie unter den Veranstaltungen des E-MEX Ensembles.

Spielstätte

Kreuzeskirche Essen
Kreuzeskirchstr. 16
45127 Essen

Info zu Eintrittspreisen

---

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

# # #