12
Jan
12.01.2020 | Konzert

Bundesjugendorchester


Das Bundesjugendorchester spielt bei seiner Winter-Arbeitsphase 2020 im Rahmen des Beethoven-Jubiläums die Fidelio-Ouvertüre sowie die 5. Sinfonie des Bonner Komponisten. Ergänzt wird das Programm unter der Leitung von Dirigent Lothar Zagrosek von Klaus Hubers "Tenebrae" für großes Orchester sowie einem Auftragswerk des Deutschen Musikrates für BTHVN2020 von Sergej Maingardt.

Das Bundesjugendorchester

 

Wenn Deutschlands jüngste musikalische Elite zu den Instrumenten greift, begeistert sie Kritiker, Solisten, Dirigenten und Publikum gleichermaßen: Mitreißende Energie und beachtliche Professionalität verbinden sich zu einem einzigartigen Klang, den weltweit vielleicht nur die 14 bis 19 Jahre alten Musikerinnen und Musiker des Bundesjugendorchesters entstehen lassen können.

Das Bundesjugendorchester ist Deutschlands jüngstes Spitzenorchester für Nachwuchsmusiker im Alter von 14 bis 19 Jahren und wurde 1969 vom Deutschen Musikrat ins Leben gerufen. Neben Sir Simon Rattle standen seit der Orchestergründung bereits Dirigenten wie Herbert von Karajan, Kurt Masur, Gustavo Dudamel oder Kirill Petrenko am Pult; Solisten waren unter anderem Christian Tetzlaff, Tabea Zimmermann, Fazil Say sowie die Rockmusiker Sting und Peter Maffay. Seit 2013 unterstützen die Berliner Philharmoniker als Patenorchester das Bundesjugendorchester durch gemeinsame Proben, Meisterkurse und Konzerte.

Spielstätte

Universität Bonn, Aula
53113 Bonn
Am Hof 3

Info zu Eintrittspreisen

Die Karten sind demnächst über die örtlichen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

Veranstalter