8
Aug
08.08.2020 | 18:30 | Konzertformat

"Flow-Ra" Die Pastorale Inspiration


Im Beethoven-Jahr 2020 verneigen sich die Künstler der Wald- und Wiesenkonzerte um den Münsteraner Musiker Sebastian Netta vor Beethoven und transformieren seine Pastorale ins Hier und Jetzt. FLOW-RA heißt das innovative Musikerlebnis.

Es ist die Natur, die Beethoven Meisterwerke komponieren ließ. Gerade in diesem Jahr erleben wir die herausragende Bedeutung der Natur, ihre ungeheure Vielfalt, Schönheit und Farbenpracht, aber auch ihre Unberechenbarkeit, die uns demütig sein lässt. Gleichzeitig ist die Natur, wie wir sie sehen, fragil und verletzlich – es gilt auch die leisen Töne wahrzunehmen, die so leicht überhört werden können.

Das alles hat der Humanist, Tonkünstler, Visionär und Naturfreund Beethoven schon zu seiner Zeit in Musik verwandelt. Seine berühmte Sechste Symphonie, die Pastorale, hält die Natur in musikalischen Bildern und Begegnungen fest: Erhaben und entfesselt und dennoch auch leicht und heiter.

Im Beethoven-Jahr 2020 verneigen sich die Künstler Wald- und Wiesenkonzerte um den Münsteraner Musiker Sebastian Netta vor Beethoven und transformieren seine Pastorale ins Hier und Jetzt. FLOW-RA heißt das innovative Musikerlebnis.

Auf der Bühne: ein Pianist. Um die Bühne herum, an Büschen, Blumen und Bäumen: Sensoren. Zwei weitere Musiker fangen so Signale der Pflanzen ein, welche sie, mit eigenen Klängen orchestriert, in Beziehung zur Musik Beethovens setzen. Der Pianist nimmt sie auf, gibt sie vor oder improvisiert. Fließend, unerwartet und frei. Spielerisch inspiriert durch die pastorale Umgebung. In der Art einzigartig ist die Kombination der live interpretierten Musik Beethovens mit elektronisch ausgelesenen Klangimpulsen.

Ähnlich revolutionär und andersartig mag die Musik Beethovens zu seiner Zeit auf die Menschen gewirkt haben. Die Neuerung steckt nicht nur in der Musik selbst, sondern in der gesamten Inszenierung.

Die neuartigen Klanginstallationen werden gespielt vom Trio Hans Wanning (Piano), Kurt Holzkämper (Bass) und Sebastian Netta (Percussion).

Das Konzert ist – unter Beachtung der gültigen Hygieneregeln – frei zugänglich. Eintrittsgeld wird nicht erhoben, um den räumlich offenen Charakter des Konzertes nicht zu beeinträchtigen.

Spielstätte

Gräflicher Park - Piet Oudolf-Garten
Brunnenallee 1
33014 Bad Driburg

Info zu Eintrittspreisen

Die Veranstaltung ist kostenlos

Info zu Tickets

Begrenzte Kapazität

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen