3
Sep
03.09.2021 bis 05.09.2021 | Festival

MENSCHLICHKEIT. Das grüne Festival


Willkommen in der Gegenwart: Drei Tage lang widmet sich das Festival „MENSCHLICHKEIT. Das grüne Festival“ der Frage: Wie nachhaltig, klimabewusst und gesellschaftlich fair kann die Musikbranche sein? In künstlerischen, theoretischen und interaktiven Formaten laden die Musiker*innen des Hannoveraner Orchesters musica assoluta zum Zuhören, Diskutieren und Ausprobieren ein.

Veranstalter

„Oh Mensch, hilf dir selbst!“ – Ludwig van Beethoven

 

Ursprünglich zum Beethoven-Jubiläumsjahr geplant, reflektiert „MENSCHLICHKEIT. Das grüne Festival“ die Musik Beethovens und konfrontiert diese mit den großen gesellschaftlichen Themen des 21. Jahrhunderts: Menschenrechte, Nachhaltigkeit und Zukunft. Klimagerechtigkeit, Naturschutz und Gesellschaft. Zusammen mit internationalen Solisten*innen und Komponisten*innen sowie Expert*innen aus Politik und Gesellschaft wird ein vielseitiges Programm von Konzert über Vortrag, Mitmach-Performance und Gesprächsrunde bis Clubkonzert geboten.

 

„Wir wollen Veränderung und der beste Weg dorthin ist: Wir fangen bei uns selbst an.“ – Thorsten Encke

 

Es gibt dringenden Handlungsbedarfs in Fragen des Klimaschutzes. Diese Aussage ist schon mehr eine Floskel als der Aufschrei, der sie sein sollte. Mit diesem Festival will musica assoluta nicht nur ein Zeichen setzen und darauf aufmerksam machen, dass es die Notwendigkeit gibt, auch Kulturfestivals in allen Belangen nachhaltig zu gestalten. Viel mehr wollen die Musiker*innen den Versuch wagen, dieses Festival selbst so klimafreundlich und emissionsarm wie möglich zu organisieren. Damit schlagen sie für sich als Musiker*innen, als Festival-Organisator*innen und Menschen wie auch mit allen Beteiligten – von Gast-Künstler*innen über Techniker*innen und Redner*innen bis hin zum Publikum – einen neuen Weg des reflektierten Kultur-Schaffens und Kultur-Konsums ein.

 

„MENSCHLICHKEIT. Das grüne Festival“ will ein lebendiger gesellschaftlich-künstlerischer Austausch sein. Es will nicht nur die Wiederöffnung des Kulturbetriebs feiern, sondern die Krise, aus der wir kommen, als Anregung zu Reflexion und Veränderung nutzen. Hierfür wird in Vorträgen, Gesprächsrunden und interaktiven Formaten eine Plattform der ästhetischen Bildung geschaffen, die es Interessierten aus verschiedensten Sparten ermöglicht, sich mit sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit zu beschäftigen.

Spielstätte

Christuskirche
Conrad-Wilhelm-Hase-Platz 1
30167 Hannover

Info zu Eintrittspreisen

Tickets ab 27,-/erm. 17,- EUR

Info zu Tickets

VVK-Start: Dienstag, 20.07.2021

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

# # #