4
Sep
04.09.2021 | Tanz

»Pavane für Prometheus« – Premiere


Romeo Castellucci Regie, Bühnenbild, Kostüme

Scott Gibbons Musik

Gloria Dorliguzzo Choreographie

Claudia Castellucci Text

Veranstalter

Er stahl den Göttern das Feuer, schenkte es den Menschen und wurde dafür grausam bestraft – Prometheus. Wie kaum ein anderer Stoff hat der Prometheus-Mythos seit Jahrhunderten zu verschiedenen Deutungen und Lesarten angeregt. Um 1800 galt der Titan vor allem als mutiger Widersacher gegen Obrigkeit und Tyrannei, als Menschenfreund und Urheber der Zivilisation – auch Beethovens »Geschöpfe des Prometheus« reflektieren diese Perspektive.

An die Figur des Prometheus werden inzwischen aber neue Fragen gestellt. Die Ambivalenz des Begriffs »Fortschritt« ist sichtbar geworden, die mögliche Selbstzerstörung der Welt durch Machbarkeits-Ideologien und Technologiegläubigkeit. Der gefeierte Regisseur Romeo Castellucci wird sich für das Beethovenfest 2021 mit Prometheus, dem Träger des Lichtes und gestürzten Helden auseinandersetzen. Wie kein anderer versteht er es, antike Stoffe in die Gegenwart zu holen. Das leere Viktoriabad mit seiner einzigartigen Aura von Gewesenem, Abwesenheit und Vergessen verwandelt er für seine performative Installation in einen »prometheischen« Raum, in dem die existentielle Dringlichkeit des mythologischen Stoffes neu verhandelt wird.

Spielstätte

Viktoriabad
Franziskanerstraße 9
53113 Bonn

Info zu Eintrittspreisen

€ 25

Info zu Tickets

ab sofort buchbar
www.beethovenfest.de

Stehplätze (Spieldauer ca. 60 Min.) | nicht barrierefrei Mindestalter 14 Jahre

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

# # #