3
Dez
03.12.2020 bis 04.12.2020 | Konzert

Re: Immortal Beloved


Mit dem Projekt „Re: Immortal Beloved“ werden sich auch im Stadtgarten Köln fünf Kölner Musikerinnen/Komponistinnen mit Beethoven auseinandersetzen: Seine Musik und Ideen werden von Rebekka Ziegler, Ulla Oster, Angelika Niescier, Christina Fuchs und Caroline Thon mit 4 Ensembles aus eigener Perspektive bearbeitet und transformiert zu persönlichen »Antworten«, einem Respons auf den Giganten BTHVN in Formen aktueller improvisierter Musik.

Mit dem Projekt „Re: Immortal Beloved“ im Rahmen von BTHVN2020 werden sich auch im Stadtgarten Köln fünf Kölner Musikerinnen/Komponistinnen mit Beethoven auseinandersetzen: Seine Musik und Ideen werden von Rebekka Ziegler, Ulla Oster, Angelika Niescier, Christina Fuchs und Caroline Thon mit 4 Ensembles aus eigener Perspektive bearbeitet und transformiert. Die Komponistinnen haben sich anregen lassen, persönliche »Antworten«, einen Respons zu finden in Formen aktueller improvisierter Musik vor dem Hintergrund unserer deutschen - klassischen - Musikgeschichte und in direktem Bezug auf den »Giganten« Beethoven (und seine ferne, unsterbliche Geliebte). Und gleichzeitig die (so häufig weibliche) Rolle als »Quelle der Inspiration« umzukehren - einmal mehr das Stereotyp »Muse für das künstlerische Schaffen des Genies« aufzubrechen.

Die konzeptionelle Aufgabe in diesem Projekt lautet dann beispielsweise für eine Sängerin: Wie kann ich - in meiner musikalischen Sprache - ein Beethoven-Lied oder Teile aus dem Lied oder seine Texte als Humanist/Visionär/Tonkünstler in einen „heutigen“, zeitgemäßen Kontext aus dem Bereich des Jazz/der improvisierten, aktuellen Musik bringen, mit welchen kompositorischen, improvisatorischen und dramaturgisch-konzeptionellen Mitteln und jenseits von „banalen“ Adaptionen mehr oder weniger bekannter Beethoven-Melodien? Wie hat mich Beethoven beeinflusst, und wie kann er mich heute inspirieren? Und allgemein für die Komponistin: Welche Zitate verwende ich/bearbeite ich, wohin führe ich sie - mit welchen Mitteln (s.o.)? Wie kann ich (und das Ensemble) den Originalkompositionen etwas Anderes, Persönliches und dennoch Verwandtes oder auch Disparates gegenüberstellen und dies einem Publikum erfahrbar machen?

An zwei Konzertabenden (3. und 4.12.2020) werden die vier - exquisit besetzten - Ensembles im Kölner Stadtgarten ihre neu entwickelte Musik vorstellen.

Spielstätte

Stadtgarten
Venloer Straße 40
50672 Köln

Info zu Eintrittspreisen

20,00 €

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

# # #