25
Sep
25.09.2019 bis 25.09.2019 | Konzert

RHEINISCHER ORIGINALKLANG Talentschmiede Kurköln


Georg Poplutz Tenor

Orchester l’arte del mondo

Werner Ehrhardt Dirigent

 

Paul Wineberger: Sinfonie G-Dur (1791)

Anton Reicha: »Scène italienne« für Tenor und Orchester (ca. 1790)

Andreas Romberg: Sinfonia Concertante für Violine, Violoncello und Orchester C-Dur B. 49 (1790–93)

Joseph Reicha: Erster Satz aus dem Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur (ca. 1774–76)

Vincenzo Righini: Arie »Rasserena i vaghi« (1793)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319 (1779)

Feldforschung bringt Kunstgenuss! Das Orchester l’arte del mondo geht der Frage nach, welche Werke der junge Beethoven als Bratscher der Bonner Hofkapelle kennenlernen konnte. Diese Kapelle war um 1790 ein Sammelbecken kreativer Nachwuchstalente. Anton Reicha war als Flötist engagiert, Andreas Romberg spielte Geige, der spätere Musikverleger Nikolaus Simrock das Horn. Im aktuellen Programm folgt l’arte del mondo ihren Spuren in der Bibliothek des damaligen Kölner Kurfürsten Maximilian Franz. Die ehemaligen Hofkapellmitglieder Reicha und Romberg sind selbstverständlich vertreten. Darüber hinaus zeigen berühmte Namen wie Wolfgang Amadeus Mozart und Ignaz Pleyel die Präsenz eines Repertoires in Bonn, das wir sonst eher mit den Metropolen Wien und Paris in Verbindung bringen.

Spielstätte

Kreuzkirche Bonn
53113 Bonn
An der Evangelischen Kirche

Info zu Eintrittspreisen

€ 55 | 43 | 32

Info zu Tickets

ab sofort buchbar
www.beethovenfest.de

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

Veranstalter