6
Mär
06.03.2020 bis 06.03.2020 | Rahmenprogramm

Sinfoniekonzert Gasteig-Orchester München


Sinfoniekonzert unter Leitung des ehemaligen Konzertmeisters der Münchner Philharmoniker, Sreten Krstić. Beethoven: Egmont-Ouvertüre, op.84; 1. Sinfonie C-Dur, op.21; 5.Sinfonie c-moll, op.67.

 

Bildnachweis: I. Schmailzl

Veranstalter

Musikvereinigung Kelheim

Sreten Krstić hat die hier zur Aufführung kommenden Werke für Streicher bearbeitet. Für den ehemaligen Konzertmeister der Münchner Philharmoniker, der das Konzert vom 1. Pult aus leitet, ist das eine Herausforderung. Bearbeitungen starker Werke hat es zu allen Zeiten gegeben. Künstlerische und auch praktische Gründe - große Besetzungen auf kleinere zu reduzieren – sprechen dafür. Krstić sagt hierzu: „Geniale Werke, wie die des Programms zum 250. Geburtstag von Beethoven in Kelheim, bieten einen nicht zu widerstehenden Anreiz, sie in einer anderen Struktur und in einem neuen Klang zu präsentieren.”Krstić kommt ins Schwärmen und meint: „Zwei Welturaufführungen stehen mit der Egmont-Ouvertüre und der 5. Sinfonie sowie eine Deutschlandpremiere mit der 1. Sinfonie auf dem Programm.” Seit 1991 kommt Krstić nach Kelheim als Konzertmeister des Gasteig-Orchesters München, als Solist großer barocker, klassischer und romantischer Violinkonzerte und als Kammermusiker verschiedenster Formationen. Eine Woche nach seinem Münchner Abgang spielte er im Festsaal des Weißen Bräuhauses Kelheim Mozarts A-Dur Violinkonzert.

Spielstätte

Festsaal Weißes Brauahaus Kelheim
Emil-Ott-Straße 2-5
93309 Kelheim

Info zu Eintrittspreisen

30 €, ermäßigt 25 €

Info zu Tickets

Freie Platzwahl

Video

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen