Fördermittel beantragen

Die Beethoven Jubiläums Gesellschaft ist verantwortlich für die Weitergabe der für das Jubiläumsprogramm von der öffentlichen Hand bereitgestellten Projektmittel an qualifizierte Projektpartner. Darüber hinaus initiiert und veranstaltet sie eigene Projekte, die zur Profilierung des Festjahres beitragen. Projekte, die nicht gefördert werden, können als Beitrag zum Rahmenprogramm angemeldet werden.


Die erste Förderrunde ist bereits beendet. Ab 15. Januar 2018 können hier aller Voraussicht nach Anträge für die zweite Förderrunde gestellt werden, welche am 31. März 2018 endet. Weitere Förderrunden folgen im Abstand von sechs Monaten und werden gesondert ausgeschrieben.

Fragen & Antworten zu Förderprojekten

Sie überlegen, einen Projektantrag zu stellen? Hier finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen.

Ludwig van Beethoven wurde 1770 in Bonn geboren. Im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland, des Landes Nordrhein-Westfalen, des Rhein-Sieg-Kreises und der Bundesstadt Bonn koordiniert und gestaltet die Beethoven Jubiläums Gesellschaft das Jubiläumsprogramm zu seinem 250. Geburtstag vom Dezember 2019 bis zum Dezember 2020 mit Schwerpunkt in der Beethovenstadt Bonn. Die Gesellschaft ist verantwortlich für die Weitergabe der für das Jubiläumsprogramm von der öffentlichen Hand bereitgestellten Projektmittel an qualifizierte Projektpartner und initiiert und veranstaltet eigene Projekte, die zur Profilierung des international ausstrahlenden Festjahres beitragen.

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Einrichtungen (z. B. Stiftungen, Vereine) sowie sonstige juristische Personen mit Sitz in Deutschland.

Die Beethoven Jubiläums Gesellschaft fördert kulturelle Projekte, die in Nordrhein-Westfalen stattfinden, wobei ein Schwerpunkt auf Projekten in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis liegen soll. Darüber hinaus können Projekte gefördert werden, die mit inhaltlichem Bezug zu dieser Region stattfinden. Für Förderungen in den anderen Bundesländern stellt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien gesonderte Mittel bereit. Bitte sprechen Sie uns dennoch an, wenn Sie ein Beethovenprojekt außerhalb von NRW planen. Wir sind immer an Synergien und Kooperationen interessiert und können Ihr Projekt ggf. in unsere Gesamtkommunikation einbeziehen.

Selbstverständlich muss sich ein förderfähiges Projekt auf Ludwig van Beethoven beziehen. Für das Jubiläumsprogramm sind fünf Leitthemen vorgegeben, an denen sich das Projekt orientieren sollte:

B Beethoven als Bonner Bürger
T Beethoven als Tonkünstler
H Beethoven als Humanist
V Beethoven als Visionär
N Beethoven als Naturfreund

Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Fördergrundsätzen.

Ihr Projekt sollte mindestens drei der folgenden Qualitäten erfüllen:

  1. Besondere Strahlkraft
  2. Nachhaltige Wirkung
  3. Innovationscharakter
  4. Vernetzung
  5. Künstlerische Exzellenz
  6. Breitenwirkung
  7. Ansprache von neuen Zielgruppen
  8. Kulturelle Bildung

Die Mindestfördersumme beträgt 5.000 €. Verbindungen mehrerer Kleinprojekte in einem Antrag (Cluster) sind möglich. Dabei ist es wichtig, dass eine Person als Ansprechpartner für den gesamten Cluster genannt wird und die administrative Verantwortung trägt. In der Regel können Projekte mit einem Anteil von 75 % der Gesamtkosten gefördert werden. Kreativprojekte der freien Szene, Projekte kultureller Vermittlung sowie Projekte der Laienmusik können mit bis zu 90 % der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert werden. Es gibt keine verbindliche Obergrenze der Fördersumme, wobei klar ist, dass die Jubiläums Gesellschaft über begrenzte Mittel verfügt und hohe Fördersummen einer ganz besonders guten Begründung bedürfen.

Die geförderten Projekte sollen im zeitlichen Rahmen des Jubiläumsjahres zwischen Dezember 2019 und Dezember 2020 stattfinden. Vorlaufkosten, die bei der Realisierung des Projekts anfallen, können schon im Vorfeld gefördert werden. Diese müssen allerdings im Antrag ausgewiesen und bewilligt worden sein.

Nein. Begonnene oder bereits abgeschlossene Projekte können nicht gefördert werden. Das heißt, es dürfen noch keine Leistungs- und Lieferverträge geschlossen worden sein. Im Vorfeld erforderliche Planungen sind möglich und gelten nicht als Beginn des Vorhabens.

Über Förderanträge entscheidet die Jubiläums Gesellschaft zusammen mit ihrem Aufsichtsrat. Bis zu einer beantragten Fördersumme von 10.000 € entscheidet die Beethoven Jubiläums Gesellschaft allein. Übersteigt die beantragte Summe 10.000 €, entscheidet die Gesellschaft auf Empfehlung eines künstlerischen Beirats.

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich über diese Website. Hier finden Sie auch weitere Informationen und Ansprechpartner. Es sind fünf Förderrunden geplant, für die Anträge jeweils bis zum 30.09.2017, 31.03.2018, 30.09.2018, 31.03.2019 und 30.09.2019 zu stellen sind. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Antragstellung und sprechen Sie uns bei Fragen an.

Wenn ein Projekt von uns gefördert wird, müssen auf der Startseite der projektbezogenen Internetauftritte sowie in den entsprechenden Publikationen das Logo BTHVN2020 sowie die Logos der Fördergeber verwendet werden. Nähere Informationen finden Sie in den Förderrichtlinien.

Falls Ihr Antrag abgelehnt wird, ist die Entscheidung der Jubiläums Gesellschaft endgültig. Es ist Ihnen vorbehalten, einen modifizierten Antrag in einer weiteren Förderrunde abzugeben. Wenn Sie Ihr Projekt ohne unsere finanzielle Förderung durchführen sollten, kann es immer noch in die Kommunikation der Gesellschaft einbezogen werden. Sprechen Sie uns dafür bitte an.

Das Team der Beethoven Jubiläums Gesellschaft steht Ihnen gerne für Beratungen und Hilfestellungen zur Verfügung. Die Ansprechpartner finden Sie auf unserer Website www.bthvn2020.de.

Ihre Ansprechpartner

Dr. Johannes Plate
(für inhaltliche Fragen)
plate(at)bthvn2020.de
Tel.: 0228 - 77 2024

Renate Magnin
(für administrative u. technische Fragen)
magnin(at)bthvn2020.de
Tel.: 0228 - 77 2849

 

Ausschreibung

Erste Ausschreibung zur Förderung von Projekten für BTHVN2020.

BTHVN2020 Fördergrundsätze

Eine ausführliche Darstellung der Fördergrundsätze finden Sie in dieser PDF-Datei (Größe 170 KB)

Herunterladen

BTHVN2020 Förderfibel

Mit unserer Förderfibel möchten wir einen Überblick über die Grundlagen, Strukturen, Abläufe und Formen einer Förderung im Rahmen von BTHVN2020 geben.

(Stand: 31. August 2017, Größe 600 KB)

Herunterladen