7
Sep
07.09.2019 | Konzert

Verklärte Nächte


Michael Rakotoarivony Bariton

Viviane Hagner Violine

Joshua Halpern Violoncello

Peter Serkin Klavier

 

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Nr. 5 D-Dur op. 70/1 (»Geistertrio«, 1808)

Johannes Brahms: Zwei Gesänge für Singstimme, Violoncello und Klavier op. 91 (1863/84)

Robert Schumann: »Liederkreis« auf Texte von Joseph von Eichendorff für Singstimme und Klavier op. 39 (1840)

Arnold Schönberg: »Verklärte Nacht« nach einem Gedicht von Richard Dehmel op. 4 (1899)

»Es war, als hätt der Himmel die Erde still geküßt«, heißt es in Eichendorffs »Mondnacht«, unvergleichlich vertont von Robert Schumann im Liederkreis op. 39. Im Lied schien die künstlerische Gattung gefunden, um der romantischen Innerlichkeit Ausdruck zu geben. Das blieb noch für ein Jahrhundert so, gilt also auch für die 1863 und 1884 entstandenen zwei Gesänge von Brahms und das frühe Streichsextett von Arnold Schönberg auf ein Gedicht von Richard Dehmel. In einer Mondnacht finden ein Mann und eine Frau zusammen – 1899 hat Arnold Schönberg dieses Geschlechter-Minidrama komponiert, hier in einer Fassung für Klaviertrio. Den Auftakt des Konzertes bildet das berühmte »Geistertrio« von Ludwig van Beethoven – mit seinem suggestiv-schwermütigen Mittelsatz ...

Spielstätte

Beethoven-Haus Bonn
53111 Bonn
Bonngasse 20

Info zu Eintrittspreisen

€ 32

Info zu Tickets

ab sofort buchbar
www.beethovenfest.de

Lageplan

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. Bitte beachten Sie, dass durch die Aktivierung Daten an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen

Veranstalter