Digitale BTHVN2020-Projekte

Das Coronavirus beeinträchtigt viele für das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 geplante Veranstaltungen. Einige Projektpartner und Veranstalter haben aus der Not eine Tugend gemacht und bieten jetzt ein digitales Kulturprogramm. Auf dieser Seite gibt es ein paar Einblicke.

 

Beethoven-Ausstellung der Staatsbibliothek zu Berlin

Die Staatsbibliothek zu Berlin verlängert ihre Ausstellung "Diesen Kuss der ganzen Welt" noch bis zum 24. Juli. Aus der größten Sammlung von Beethoven-Autographen wurde eine in ihrer Qualität und Fülle nie da gewesene Ausstellung erarbeitet. Sie ist Teil des bundesweiten Programms BTHVN2020 anlässlich des 250. Geburtstages des Komponisten Ludwig van Beethoven. Die Ausstellung ist auch virtuell verfügbar. Darüber hinaus wurden weitere Inhalte digital zur Verfügung gestellt, wie z.B. einige 3D-Objekte und Musikautographen. Für die 9. Sinfonie gibt es zudem eine eigene Website.

Zur virtuellen Ausstellung

 

FLOW-RA - Pastorale Inspiration

Im Beethoven-Jahr 2020 verneigen sich die Künstler der Wald- und Wiesenkonzerte von FLOW-RA vor Beethoven und widmen ihm eine besondere Reihe von fünf Konzerten und transformieren die 6. Sinfonie ins Hier und Jetzt.

Auf der Bühne drei hochkarätige Musiker, um die Bühne herum, an Büschen, Blumen und Bäumen: Sensoren. Die Musiker fangen damit elektrische Signale der Pflanzen ein, welche sie, mit eigenen Klängen orchestriert, in Beziehung zur Musik Beethovens setzen. Der Pianist nimmt sie auf, gibt sie vor oder improvisiert. Fließend, unerwartet und frei. Spielerisch inspiriert durch die pastorale Umgebung. Alles ringsumher – das Windrauschen, das Gezwitscher der Vögel, das Gurgeln eines Bachs – verschmilzt mit der Instrumentalmusik zum Naturorchester.

Zum Video      Zur Website

 

„Akkord der Welt – Beethoven, Leben und Werk“ - Preview zum Vortrag

Der Vortrag „Akkord der Welt – Beethoven, Leben und Werk“ wird am 20. September im Bürgerkulturzentrum kabelmetal in Windeck stattfinden. Der Autor Prof. Dr. Matthias Henke wird darin aus seiner kürzlich erschienenen Biographie über Beethoven vorlesen. Ein Preview in Form eines Interviews hat der Veranstalter, die Kulturinitiative Windeck e.V., jetzt über seinen Youtube-Kanal veröffentlicht. Henke porträtiert Beethoven als jemanden, der den radikalen Umbrüchen seiner Zeit ebenso ausgesetzt war, wie er sie kreativ mitgestaltete, indem er Werke schuf, in denen seine Zeitgenossen den Vorschein einer neuen Gesellschaft erblickten.

     Zum Preview-Video

 

Labor Beethoven 2020: Virtuelles Festival

Als virtuelles Festival mit virtueller Ausstellung präsentiert die Akademie der Künste online das hinter verschlossenen Türen fertig produziertes Programm „Labor Beethoven 2020“ mit über 10 Uraufführungen, einer Klanginstallation, einem Musiktheater und einer Ausstellung rund um das Thema des Experimentierens. Das ursprünglich für Mitte März geplante Festival sollte die musikalischen und interdisziplinären Ergebnisse einer vierjährigen Zusammenarbeit von jungen Komponisten einer breiten Öffentlichkeit live zugänglich machen. Durch den wegen der Corona-Pandemie erforderlichen Shutdown konnten die Konzerte nicht vor Publikum aufgeführt werden und wurden stattdessen in Ton und Bild mitgeschnitten. Diese Werke können nun nachgehört und erkundet werden.

Zur Festivalseite

 

Die Beethoven-Lounge des Beethoven Orchester Bonn

Die Beethoven-Lounge ist eine musikalische Talkshow, die monatlich vom Beethoven Orchester Bonn im Pantheon Bonn veranstaltet wird. Aktuell ist geplant, das Format bis auf weiteres digital zu übertragen. Dirk Kaftan und seine Musiker*innen empfangen Gäste aus fern und nah, Kultur, Politik und Gesellschaft, Stars und Shootingstars und behandeln in entspannter Atmosphäre Themen rund um das Beethoven-Jubiläum. Es geht um Ausblicke, Rückblicke, Philosophie, Musik, Kunst und natürlich ein wenig Augenzwinkern!

     Zum Video vom 5. Juni

 

 

Neuland: BE:Community | Stegreif.orchester: Beethoven 9 plus

Das Konzerthaus Dortmund bietet derzeit über seinen YouTube-Kanal fast täglich eine Vielzahl an Videos, unter anderem werden auch die Arbeiten zu dem durch BTHVN2020-geförderten Projekt „Neuland: BE:Community“ gezeigt. Das Beethoven-Projekt ist eine Gemeinschaftsarbeit des stegreif. orchesters zusammen mit Community Musicans und Dortmundern,  das im Herbst 2020 aufgeführt wird. Dieser interaktive Web-Austausch verändert den eigenen Blickwinkel auf die Musik und animiert zum Mitmachen.

Zum Youtube-Kanal

 

BTHVN2020 | Detmold: Digitale Ringvorlesung "Beethoven | Räume"

Das Musikwissenschaftliche Seminar der Hochschule für Musik Detmold und der Universität Paderborn lädt zu einer öffentlichen digitalen Ringvorlesung ein. In insgesamt sechs Veranstaltungen vermitteln Beethoven-Spezialisten aus Deutschland und Österreich in Form von Vorträgen und anschließenden Live-Chats Methoden und Denkmodelle einer zeitgenössischen und internationalen Musikwissenschaft, die sich als Kulturwissenschaft versteht und als solche längst nicht mehr nur nach Meistern und Werken fragt, sondern die realen musikalischen Handlungsräume und konkreten Umgangsweisen mit Musik erforscht.  

    Weitere Infos

 

 

260 Tage Streaming mit Susanne Kessel

Die Bonner Pianistin Susanne Kessel hat sich zur Aufgabe gemacht, ihr BTHVN2020-Projekt "250 piano pieces for Beethoven" digital aufzubereiten. Vom 1. April bis 16. Dezember 2020 wird auf ihrer Facebook-Seite täglich einer der 260 Komponisten, die im Zuge ihres Projektes mitwirken, mit seinem Stück vorgestellt. Die Aufnahmen werden für einen Tag im Stream zu hören sein. Den ganzen Tag über steht der jeweilige Komponist überdies unter seinem Post zum Chat bereit. 

Zur Facebook-Seite                   Zur Projekt-Website

 

Waiting for #bebeethoven

#bebeethoven eröffnet mit sehr besonderen, teils spektakulären Präsentationen seiner zwölf Künstler*innen  ein visionäres Fenster in die Zukunft der Kunstmusik und des Musikschaffens. Online werden jetzt alle zwei Wochen wechselnde Inhalte präsentiert, als Vorgeschmack auf die Ausstellung "Welcome to #bebeethoven“. Diese zum Abschluss des Projektes #bebeethoven geplante Ausstellung wird vollständig und im Original im Oktober 2020 jeweils zusammen mit den beiden Festivals in Esslingen und Bonn zu sehen sein. 

Mehr Infos

 

 

Podcast: Die Bedeutung Beethovens für Salvador Dalí

Das Arp-Museum zeigt in der aktuellen und derzeit leider geschlossenen Ausstellung "SALVADOR DALÍ UND HANS ARP - die Geburt der Erinnerung" bisher unbeachtete Parallelen im Schaffen der beiden Zeitgenossen. Die Künstler entwickelten im Umfeld der Pariser Surrealisten eine jeweils einzigartige visuelle Sprache. Hinzu kommt ein Ausstellungsteil, der sich mit Dalís Faszination für das radikale Künstlertum Ludwig van Beethovens beschäftigt. Im Mittelpunkt steht hier ein Beethoven-Porträt Dalís. 

Zum Podcast

 

Darius Darek - World BOAT Session

Der Musiker, DJ und Transformationsaktivist DARIUS DAREK veranstaltet seit 15 Jahren in unterschiedlichen Locations die Bonner "World Beat Party". Ob in Clubs, Opernsälen, Museen, Kulturzentren, bei UNO-Konferenzen, auf Booten oder in der Strassenbahn: der musikalischen Vielfalt seiner Sets sind keine Grenzen gesetzt. Mit dem Slogan "REDUCE REMIX REUSE" ist Darius Darek im Jahr 2020 mit dem weltweit produzierten "World BEAThoven Album" (BTHVN2020) unterwegs, dessen Tracks und Botschaften in diesem Video zu hören und zu sehen sind. Das DJ-Set wurde auf der MS Beethoven aufgenommen.

Zum Video

 

Musikalisches Care-Paket

Seit Längerem hat die Kreuzkirche einen Blog und einen eigenen Youtube-Kanal, auf dem sich Interessierte über die musikalischen Aktivitäten der Kreuzkirche informieren oder sogar daran teilhaben können. Jetzt in der Coronakrise gibt es jeden Samstag einen musikalischen Gruß in Form eines Online-Care-Pakets auf dem Blog. Außerdem nutzen die Musiker*innen die digitale Plattform, um für ihre Aufführung von Beethovens "Missa solemnis" zu proben. Das Konzert soll am 22. November 2020 stattfinden und wird durch BTHVN2020 gefördert. 

Zum Blog

 

Beethovens Musikwelt. Ein Pasticcio

Knechtsteden.Lab - mit dieser Reihe erweitert das Festival Alte Musik Knechtsteden erstmals sein Vermittlungs-Angebot in den digitalen Raum. Ausgehend von den Werken, die im Konzert Beethovens Musikwelt - Ein Pasticcio  am 22. September im Kloster Knechtsteden erklingen werden, gibt diese Website einen spielerischen Einblick in Beethovens Leben und Wirken. Alles wissenschaftlich fundiert und digital aufbereitet. Die Konzertmitschnitte fließen nach dem 22. September als Hörbeispiele in das Beethoven.Lab ein und runden das Online-Angebot ab.

Zur Website

 

 

„Beethoven @ Bad Honnef tanzt"

"Bad Honnef tanzt e.V.", gefördert durch BTHVN2020, hat als Aufmunterung während der Coronakrise einen Song samt Musikvideo produziert, der Probenausschnitte für das viertägige Tanzfestival zeigt, das ursprünglich im Mai 2020 stattfinden sollte. Das seit 2012 stattfindende Tanzfestival ist im Jubiläumsjahr die Auftaktveranstaltung für Bad Honnefs Beethoven Festwoche. Ein neues Datum für das Festival im Zirkuszelt auf der Insel Grafenwerth steht noch nicht fest. Über fünf Monate hinweg erarbeiteten Choreografen in sechs Bad Honnefer Schulen mit 140 Schüler*innen ein abendfüllendes Tanztheater.

Zum Musikvideo

 

TONY CONRAD Ausstellung im Kölnischen Kunstverein

Die TONY CONRAD Schau im Kölnischen Kunstverein pausiert derzeit. Da auch der im Zuge der Ausstellung geplante Kinderworkshop "Tony Conrad – Inventing Acoustical Tools" mit den Künstler*innen Jasmin Werner und Bradley Davies leider entfallen muss, ist daraus eine Art spielerisches Video Tutorial entstanden (Video: Krzysztof Honowski). Hier gibt es eine Videoanleitung für zu Hause. Nachbasteln und Musizieren ausdrücklich erwünscht! 

Zum Video

 

 

„Museum für Zuhause" - das Angebot des LVR-Museums Bonn

Ab sofort kann das LVR-Landesmuseum Bonn ganz bequem von zu Hause aus erkundet werden. Mit Videos, Tutorials und einer ganzen Menge gesammeltem Wissen gibt es jetzt digitale Einblicke - u.a. auch in die aktuelle Mitmachausstellung zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 "MUSIC! HÖREN – MACHEN – FÜHLEN". Jeden Montag, Mittwoch und Samstag gibt es Neues im Museumsblog, dem „Museum für Zuhause“, zu entdecken.

  Zum Museumsblog

 

Livemitschnitt von "Ein Brief / Christus am Ölberge"

Eines der ersten größeren Werke, das Beethoven nach der Erkenntnis seiner Ertaubung zur Uraufführung brachte, war das Oratorium CHRISTUS AM ÖLBERGE. Manfred Trojahn hat unter dem Titel EIN BRIEF einen Prolog zu einer szenischen Aufführung von CHRISTUS AM ÖLBERGE komponiert. Er stellt den Schaffenshintergrund aus  Verzweiflung an den Beginn und eröffnet damit neue biografische Perspektiven auf diesen einschneidenden Lebensabschnitt Beethovens. Es inszeniert Reinhild Hoffmann. Die Premiere des Werkes fand im Februar am Theater Bonn statt. Hier gibt es einen Mitschnitt der Produktion vom SWR.

Zum Livemitschnitt

 

Der Beethoven-Rundgang als App

Der Beethoven-Rundgang ist das zentrale Projekt von BTHVN2020 zum Schwerpunktthema "Bonner Weltbürger" mit nachhaltiger Ausrichtung. Der multimedialer Rundgang mit Stationen zu unterschiedlichen Themen und Aspekten von Ludwig van Beethoven soll das Leben des Künstlers im öffentlichen Raum neu lebendig werden lassen. Die Installation des Rundgangs soll auch nach 2020 dauerhaft erhalten bleiben. Die App zum Beethoven-Rundgang BTHVN Story und BTHVN Region ist ausschließlich für mobile Geräte gedacht. 

Zur App

 

BTHVN2020 App: die Augmented Reality-Stadtführung

In der App, die die Telekom AG in Auftrag gegeben hat, nimmt der 22-jährige virtuelle Beethoven Nutzer*innen an sieben Orte in der Bonner Innenstadt mit, die in seinem Leben eine bedeutende Rolle gespielt haben und erklärt die jeweils wichtigsten Details. Augmented Reality, 3D-Objekte und Overlay-Funktionen von nicht mehr existierenden Gebäuden bringen Nutzer*innen die wichtigsten Stationen Beethovens vor seiner Abreise nach Wien auf eindrückliche Weise nah. Ausgewählte Klavierstücke von jungen internationalen Musikern aus der Telekom Piano Competition runden dieses Erlebnis ab. An jeder Sehenswürdigkeit können virtuelle, verlorene Gegenstände wie zum Beispiel Notenblätter, Kronleuchter und Münzen eingesammelt und in einen virtuellen Rucksack gesteckt werden. Als Belohnung gibt es ein digitales Geschenk.

Für Android Geräte          Für iOS Geräte

 

360° Rundgang: "BEETHOVEN. Welt.Bürger.Musik"

Während Museen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus vorläufig schließen müssen, lädt die Bundeskunsthalle jetzt weiterhin zum digitalen Besuch ein. "Beethoven - Welt.Bürger.Musik" gibt einen lebendigen Einblick in das Wesen und Wirken Ludwig van Beethovens, in sein Umfeld und natürlich in seine Musik. Der 360° Rundgang kann bis zum Ende des Jahres kostenfrei absolviert werden.

  Zur Ausstellung

 

BTHVN2020 Musikfrachter

Eigentlich sollte der BTHVN2020 Musikfrachter als Deutschlands größtes, mobiles Musikvermittlungsprojekt von Bonn nach Wien reisen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die musikalische Flussfahrt jedoch kurzfristig abgesagt. Als Alternative wurde der Frachterraum spontan zum Produktionsstudio umfunktioniert und es fanden eine Woche lang Aufnahmen mit unterschiedlichen Künstler*innen statt. Das Ergebnis ist ein zwei mal zwölfstündiger Stream, der hier angesehen werden kann.

  Zum Stream

 

Der BeethovenBot

Der BeethovenBot, ein Projekt vom Literaturhaus Bonn gefördert durch BTHVN2020, ist eine virtuelle Präsenz Ludwig van Beethovens auf Twitter. Auf Basis seiner Briefe und Konversationshefte entsteht eine digitale Persönlichkeit, die sich nicht allein auf historische Abbildung beschränkt, sondern auch in zeitgemäße, unterhaltsame Interaktion tritt. Der Bot reagiert auf aktuelle Ereignisse und antwortet auf User-Fragen. Dabei sind seine Äußerungen Original-Beethovenzitate; sie stammen aus einem Textpool, in den Beethovens schriftliche Äußerungen eingespeist sind. 

 

 

Klicken sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen

Inhalt anzeigen